Systemische Familientherapie

Zeigt ein Familienmitglied Verhaltensauffälligkeiten oder gar psychische Störungen, so können diese ihren Ursprung im Familiensystem haben.

So können Nachkommen stellvertretend z.B. für Großvater oder Großmutter deren Störung in ihr Leben übernehmen.

Äußern kann sich dies auf sehr unterschiedliche Weise, beispielsweise durch immer wiederkehrende Konflikte in einer privaten Beziehung oder in der Familie. Durch die Aufstellung des Systems wird diese Verstrickung sichtbar und verstehbar gemacht und die Heilung angestoßen, ohne die Störung als „krank“ zu stigmatisieren.

Diese Heilarbeit kann sehr wirksam sein, weil sie auf die Lösung fokussiert arbeitet, im Gegensatz zu psychotherapeutischen Richtungen, deren Arbeit am Problem orientiert ist.